53. Neujahrsschießen

01. Januar 2019

Villinger Grenadiere erhalten Tradition – Gäste beim anschließenden Empfang im Spitalkeller (Schanze) im Rietgarten herzlich willkommen!

 

Auch im noch jungen Jahr 2019 werden die Villinger Grenadiere wie gewohnt um 8.00 Uhr morgens auf dem vorderen Hubenloch das neue Jahr mit zwölf Salven aus vier mit Schwarzpulver geladenen Kanonen begrüßen.

 

Dieser Brauch wurde früher von den ledigen Bürgersöhnen gepflegt, zur Erinnerung an die im Jahre 1633 erfolgreich überstandene Winterbelagerung durch die Schweden und Württemberger. Das Historische Grenadiercorps hat diesen Brauch am 1. Januar 1967 wieder aufgenommen und nun seit 50 Jahren ununterbrochen gepflegt.

 

Die interessierten Bürger und Bürgerinnen sind herzlich eingeladen, diesem Brauch ab 7.30 Uhr auf dem vorderen Hubenloch beizuwohnen. Die Damen des Corps werden die Besucher wie gewohnt mit Tee, Glühwein und Williams-Christ-Schnaps gebührend versorgen. Auch beim anschließenden gemütlichen Beisammensein im Spitalkeller (Schanze) im Rietgarten, zu dem die Männer des Grenadiercorps direkt nach dem Schießen zurückmarschieren, sind Gäste herzlich willkommen! Hier wird die inzwischen schon traditionelle Krawazisuppe verzehrt und auch ein zünftiger Neujahrspasch darf in dieser Runde nicht fehlen.

 

Die Männer und Frauen des Hist. Grenadiercorps 1810 e. V. Villingen freuen sich schon auf ein paar nette Stunden mit Ihnen!