Nähen von Tornistern

Mai 21

Vieles ist durch die Corona-Pandemie ungewiss geworden, findet das nächste (noch nicht abgesagte) Biwak vielleicht doch statt, wann ist das nächste Trachtentreffen, dürfen wir bald wieder unseren (Schieß-)Sport ausüben…

 
Durch unsere Online-Abende halten wir den Kontakt zueinander, doch darf auch der Arbeitseinsatz für unsere Ausrüstung, was sonst oft an unseren Vereinsabenden stattfand, nicht zu kurz kommen.
Denn eins ist trotz allem sicher: Die nächste Saison kommt!

 
Heute wollen wir euch das Projekt nähen von Tornistern vorstellen:
Der Kuhfelltornister ist die Reisetasche des napoleonischen Soldaten. Darin führt er alles mit sich, was er für einen Feldzug dabeihaben muss. Dies waren unter anderem 2 Ersatzhemden, eine Ersatzhose, Verpflegung, Munition und auch wenige persönliche Gegenstände.

 

Unser Tornister wird in Handarbeit aus etwa 40 Einzelteilen in 5 Arbeitsschritten zusammengenäht:
Schritt 1: Zuschnitt der Einzelteile
Schritt 2: Schnallen und Knebel in die Riemen nähen
Schritt 3: Riemen und Halterungen auf das Kuhfell nähen
Schritt 4: Innenfutter aus Leinen nähen
Schritt 5: Zusammennähen des Tornisters
Hierfür benötigt ein geübter Näher etwa 20h Arbeitszeit.