Biwak an der Napoleonschanze Hohnstein 06.08 – 08.08.2021

August 21

Nach 19 langen Monaten war es uns vergangenes Wochenende endlich wieder möglich, unter Einhaltung der lokal gültigen Coronaverordnung, die Zelte bei einer Veranstaltung aufzuschlagen. Biwakiert wurde in Hohnstein im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge auf einer kleinen Anhöhe um und innerhalb der Napoleonschanze. Diese wurde 1813 auf Befehl Napoleons nach dem verlustreichen Russlandfeldzug zur Verteidigung gegen die vorrückenden Russen von der ansässigen Bevölkerung errichtet.

Schon bei der Ankunft war die Freude groß, die vielen Freunde und Bekannte nach so langer Zeit wieder begrüßen zu können. So blieb es nicht aus, dass die erste Nacht nicht besonders lang ausfiel, da man sich einiges zu erzählen hatte.  

Der Samstagmorgen wurde von den Unteroffizieren der Truppen dazu genutzt zu prüfen, wieviel Drill während der Pause vergessen wurde. Nach kurzer Auffrischung konnten wir zufrieden feststellen, dass die Mannschaft die Befehle noch immer mit gewohnter Präzision umsetzen kann. Somit stand den Übungen im ganzen Peleton als Vorbereitung auf die Gefechtsdarstellung nichts im Wege.

Vergangenes Jahr haben wir neue „Lagermützen“ für die Grenadiere, Unteroffiziere und Offiziere angeschafft. Diese konnten wir nun mit Stolz zum allerersten Mal präsentieren. Bei den neuen Mützen kann der Dienstgrad des Soldaten nun an der Ausführung der Mütze erkannt werden, auch wenn er keinen Uniformrock mit Dienstgradabzeichen trägt. 

 

Zu den Bildern »